Suche 
  • Ein älterer Mann trinkt Saft mit einem Strohhalm
  • „Und in Bayern
    laufen die
    Bayern in der
    Lederhose
    rum!“
  • Schwarz-Weiß-Foto; ein junger Mann im Rollstuhl und ein junger Mann zu Fuß betrachten lachend die Warenauslage auf einem Stand
  • Ein beige gekleideter älterer Herr geht mit Rollator längs eines Tisches mit roter Tischdecke. Im Hintergrund unterhalten sich festlich gekleidete Herren
  • Schwarz-Weiß-Foto; ein Mädchen im Rollstuhl am Zebrastreifen
  • Schwarz-Weiß-Foto; Eine Frau trägt ein lachendes Mädchen
Textgröße:
 

Ann-Kathrin
Lenz-Honervogt

Pastoralreferentin,
Seelsorgerin in der
Stiftung Ecksberg

 
Ann-Kathrin Lenz-Honervogt

Kontakt:

Stiftung Ecksberg
Ebinger Str. 1
84453 Mühldorf
Tel.: (08631) 617-119
Email:
Lenz-Honervogt@ecksberg.de

















„Du liebst alles, was ist…
Herr, du Freund des Lebens“

Buch der Weisheit

Dieser Satz ist Motto der Seelsorge in Ecksberg: Die Liebe Gottes
zu den Menschen sichtbar und spürbar machen.

Jesus hat sich den leidenden und kranken, den behinderten
und ausgeschlossenen Menschen zugewandt. Er hat ihnen Heil
gebracht.

Seelsorge in Ecksberg will die Erinnerung an das Tun Jesu
erfahrbar machen und fortsetzen. Menschen mit und ohne
Behinderung sollen spüren, dass Gott sie annimmt, dass er sie
begleitet und liebt, so wie sie sind.

Mit den Menschen mit Behinderung sich freuen, traurig sein,
Gott suchen, finden und feiern.
Das geschieht in:

  • der Begleitung des religiösen Lebens der Bewohnerinnen
    und Bewohner
  • Bewohnergottesdiensten, bei denen alle aktiv in der
    Gestaltung mitwirken können
  • Andachten zu jahreszeitlichen Themen wie Erntedank,
    Maiandacht
  • Wallfahrten
  • Besinnungstagen
  • und noch vielem anderem…

Informationen zur Stiftung Ecksberg: www.ecksberg.de