Suche 
  • Schwarz-Weiß-Foto; drei ältere Herren im Rollstuhl auf einer Wiese im Sonnenschein
  • „Ich weiß nicht,
    warum das
    Leben so schön
    ist.“
  • Blinder Junge unter mehreren ausgestopften Tieren; er tastet das Fell eines Dachses ab.
  • Schwarz-Weiß-Foto; Kopf einer lächelnden jungen Frau
  • Konzentrierter Junge sitzt am Tisch und liest Braille-Schrift
  • Schwarz-Weiß-Foto; lächelndes Mädchen mit Rucksack sitzt auf einer Wiese im Sonnenschein
Textgröße:
 

Anne Kunstmann

Dipl. Rel.Päd. (FH),
Dipl. Caritastheologin,
Abteilungsleiterin Pastoral
mit Menschen mit Behinderung

 
Ansprechpartner: Frau Anne Kunstmann

Kontakt:

Diözesanbehinderten-
seelsorge München
und Freising
80335 München

Tel.: (089) 55 98 01 12
Fax: (089) 55 98 01 26
Email: akunstmann@
eomuc.de



Dominique Meyer-Cordier

Sekretärin


Ansprechpartner: Frau Dominique Meyer-Cordier

Tel.: (089) 55 98 01 17
Email: Dmeyer-Cordier@
eomuc.de


und

Elisabeth Gleixner

Tel.: (089) 55 98 01 17
Email: EGleixner@eomuc.de


















„Die Welt der Menschen mit
Behinderung und ihrer Angehörigen
ist oft ein geschlossener Kreis.
Diesen Kreis zu öffnen ist Ziel meiner
Arbeit.“

  • Ich bin Ansprechpartnerin für die Anliegen von Menschen
    mit Behinderung
  • Mit der Diözesankonferenz der SeelsorgerInnen für
    Menschen mit Behinderung bearbeiten wir Themen wie
    Inklusion, Teilhabe oder Barrierefreiheit – diese Themen
    verfolgen wir auf Diözesanebene
  • Wir halten behindertenspezifische Themen in Gemeinden,
    kirchlichen Gruppen und Gremien sowie auf Bistumsebene
    wach
  • Dabei begleiten wir Gemeinden, Dekanate und kirchliche
    Gremien auf ihrem Weg zur Barrierefreiheit, vor allem auch,
    wenn sie größere Teilhabe von Menschen mit Behinderung
    verwirklichen möchten
  • In Einrichtungen für Menschen mit Behinderung bilden wir
    MitarbeiterInnen theologisch weiter, damit sie das vielfältige
    religiöse Leben ihrer Anvertrauten begleiten können
  • Wir organisieren Fortbildungen für MitarbeiterInnen im
    kirchlichen Dienst und in Behinderteneinrichtungen im Blick
    auf Menschen mit Behinderung

Wir freuen uns über Anfragen, Anregungen und Austausch.


Im Rahmen meiner Tätigkeit freue ich mich, die Behinderten-
seelsorger/Innen in ihrem engagierten Tun zu unterstützen.
Es ist schön, so einen kleinen Beitrag für mehr Integration
und Inklusion zu leisten.